Druckprodukte

Die Herkunft des Grases

Das Graspapier stellt, wie irrtümlicherweise häufig vermutet wird, keine Konkurrenz zur Tiernahrung da, denn zu seiner Verarbeitung wird hauptsächlich hochgewachsenes, verholztes Gras genutzt. Es wächst häufig auf Wildwiesen, die mit ihrer hohen Biodiversität einen idealen Lebensraum für Lebewesen bieten.

Die Herstellung

Unser Graspapier wird aus gepressten Graspellets hergestellt. Dieser Vorgang ist rein mechanisch und findet ohne Hinzugabe chemischer Zusatzstoffe und Wasser statt. So können wertvolle Ressourcen geschont werden. Bei der Produktion von gewöhnlichem Papier ist der Ablauf wesentlich komplexer. Der pflanzliche Klebstoff Lignin, der in hartem Holz vorhanden ist und dazu beiträgt, dass Bäume wachsen, muss bei dertraditionellen Papierherstellung durch aufwändige Prozesse mit viel Chemie und Unmengen an Wasser herausgelöst werden. Nur so kann man einen weichen Zellstoff erhalten. Somit ist die Herstellung von Graspapier noch deutlich umweltfreundlicher als die von herkömmlichem und sogar recyceltem Papier.

Bessere Eigenschaften als Papier

Die hohen Festigkeitswerte des Graspapiers bieten eine perfekte Basis für die Nutzung als Verpackungsmaterial und andere Kartonagen. Graspapier weist keinerlei mindere Qualität als gewohnte Papier- und Pappprodukte auf und ist für uns deshalb eine optimale Alternative.
Zudem ist es frei von jedweden Allergenen, dermatologisch verträglich und so auch verwendbar zum Verpacken von Lebensmitteln.

Der Kreislauf schließt sich

Die wohl beste Eigenschaft von Graspapier ist die Möglichkeit des 100%igen biologischen Abbaus. Somit bleiben keinerlei Bestandteile übrig. So können die wichtigen Rohstoffe komplett wieder in den Wertstoffkreislauf zurückgeführt werden. Vorausgesetzt, die eventuell verwendete Tinte war frei von Lösemitteln und chemischen Stoffen. Graspapierprodukte können einwandfrei recycelt und somit die Basis ganz neuer Produkte werden.