Nicole & Mr. Milo

1. Seit wann und wieso ernährst du deinen Hund/ Katze vegan?

Vor über 6 Jahren entschied ich mich dazu vegan zu leben. Vegetarisch reichte mir nicht mehr aus. Ich setzte mich immer mehr damit auseinander und da war es nur logisch, dass dies auch der Richtige und beste Weg für meinen Hund Milo ist. Selbst wenn es das Premiumfutter schlechthin gewesen wäre, es bleibt bei toten Tieren die auch für ihn leiden und gequält werden mussten. Und schauen wir auf die mittlerweile mit Studien belegten Folgen von erhöhtem Fleischkonsum konnte das, meiner Meinung nach, auch für unsere Fellnase nicht gesund sein.

2. Wie bist du bei der Umstellung vorgegangen?

Vegane Snacks in Form von Möhren, Salatgurke und Äpfeln bekam er schon immer. Er liebt sie und freut sich jedes Mal wenn er zwischendurch etwas zu knabbern bekommt. Ich recherchierte und informierte mich immer mehr hingegen der weitläufigen Meinung das Hunde vom Wolf abstammen und Carnivore (Feischesser) sind. Durch das Zusammenleben mit uns Menschen hat sich der Hund zum Allesesser (Omnivore) weiterentwickelt. Eine vegane Ernährung ist also mehr als möglich! Ich informierte mich über die Nährstoffe die er täglich benötigt und über veganes Hundefutter und die Möglichkeit mit Supplementen selbst zu kochen. Nach einem Jahr testen, sind wir auf Hundefutter gestoßen bei dem wir nun auch geblieben sind. Zusätzlich koche ich hin und wieder mal noch für ihn.

3. Wie geht es deinen Hunden und Katzen seit der Umstellung?

Mr Milo wird im März 2020 11Jahre alt und wird regelmäßig auf Hundewiesen oder bei Spaziergängen zwischen 1 und 1,5Jahren geschätzt. Er ist top fit und hat bis auf eine altersbedingte Arthrose auch keine gesundheitlichen Probleme. Die Beschwerden haben wir mittlerweile durch Massagen und entsprechende Bewegung (und vermutlich auch durch entsprechende Ernährung) gut im Griff.

4. Was würde deine vegane und nachhaltige Lebensweise mit Haustieren noch besser unterstützen? Was würdest du dir wünschen?

Mr Milo wir ca 2mal im Jahr durchgecheckt. Wir lassen ein großes Blutbild machen inklusive den Entzündungsbarometern. Bisher war alles unauffällig.

5.Was würde deine vegane und nachhaltige Lebensweise mit Haustieren noch besser unterstützen? Was würdest du dir wünschen?

Ich würde mir mehr Aufklärung wünschen um den ganzen Vorurteilen und auch Unsicherheiten oder Ängsten entgegenwirken zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.